Das Projekt "Spielzeugautos restaurieren" eignet sich gut für den Werkunterricht. Das Projekt wurde im Zusammenhang mit einer Projektwoche zum Thema "AUS ALT MACH NEU" ausgearbeitet.

Und so funktioniert's:

 

1. Der este Schritt ist nicht ganz einfach, daher sollte dies von der Lerhperson übernommen werden. Diese bohrt die Nieten auf der Unterseite des Spielzeugautos auf. Es gestaltet sich vor allem dann schwierig, wenn der Unterbau des Autos aus Plastik besteht. In diesem Fall ist Vorsicht geboten, da man mit dem Bohrer schnell ausrutscht und den Unterboden beschädigt.

 

2. Wenn die Autos aufgebohrt sind, kommen die Kinder zum Zug. Nun können sie das Auto auseinandernehmen. Achtung! DIe kleinen Teile gehen rasch verloren und sollten daher in einer kleinen Box aufbewahrt werden.

 

3. Als nächstes können die Kinder den alten Lack der Karosserie abschleifen. Dabei sind immer Schutzbrillen und Schutzhandschuhe zu verwenden.

Dazu wird ein "Dremler" benötigt. Dieser ist im Baumarkt erhältlich. Von Vorteil ist eine "Verlängerungswelle", damit die Kinder nicht das ganze Gewicht des Dremels halten müssen. Für Mittelstufenschüler sollte dies aber nicht nötig sein.

Als Schleifaufsatz eignen sich "Schleiffächer" super! Für Details können zusätzlich "Schleifbürsten" eingesetzt werden. So kann auch an schlecht zugänglichen Stellen der alte Lack abgeschliffen werden! Damit der Lärm des Dremels nicht zu laut wird, kann dieser auf ein Stück Schaumstoff gelegt werden.

 

4. Sobald die Karosserie fertig geschliffen wurde, muss diese gut gereinigt werden. Danach kann die Karosserie lackiert werden. Dazu sollte unbedingt ein guter, schnelltrocknender Lack verwendet werden. So zum Beispiel "Auto Color Acryl Spray". Sprayen nur mit Maske und an der frischen Luft!

6. Zum Schluss muss das Auto nur noch zusammengesetzt und zusammengeklebt werden. Dazu eignet sich ein Kontaktkleber. Dieser wird dort, wo vorher die Nieten waren aufgetragen. Achtung! Kontaktkleber kann den Lack angreifen. Daher vorsichtig kleben und gut trocknen lassen!

Viel Spass beim Gestalten!

© 2020, Handschin & Handschin KIG

 > Tipp: Aus alten Holzresten können Strassenstücke hergestellt werden. Diese eignen sich super, um das fertige Auto auszustellen!

Spielzeugautos restaurieren

Handschin & Handschin KIG

Michael Handschin & David Handschin, Winterthur

www.handschin-handschin.ch

info@handschin-handschin.ch

© 2020 by Handschin & Handschin KIG

  • Facebook - Grey Circle

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie aus erster Hand alles betreffend Neuerscheinungen und Aktionen.